Frank Rebitschek


Online

Zur Person

Frank Rebitschek wurde 1957 in Rostock geboren und verbrachte seine Kindheit und Jugend in Güstrow und Teterow.

 

Nach dem Studium der Romanistik und Slawistik in Halle an der Saale absolvierte er an der Hochschule für Musik „Felix Mendelssohn-Bartholdy“ in Leipzig bei Frau Prof. Eva Schubert und Prof. Eva Fleischer ein Gesangsstudium.

 

Es folgten erste Engagements u.a. am Theater Stralsund, am Landestheater Altenburg und am Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin mit Spielverpflichtungen als lyrischer Tenor im Mozartfach, in Spieloper und Operette.

 

 Er gastierte an zahlreichen Bühnen und nahm 1991 mit der Deutschen Grammophon die Oper „Cenerentola“ von Giaochino Rossini auf.

 

1990 gründete er mit Komponisten und Interpreten das Internationale Kindermusikzentrum Leipzig für zeitgenössische Musik und entwickelte 1993 gemeinsam mit Michael Hausburg die Projektreihe „Musik und Natur“ mit Konzerten im In-und Ausland, CD- und Rundfunkproduktionen, Vorträgen und Workshops für Kinder und Erwachsene.


Seit 1998 lebt Frank Rebitschek in Stuttgart und arbeitet als Gesangspädagoge, Chorleiter, Sprecherzieher, Autor und Komponist.

 

Er arbeitete als Stimmbildner und Sprecherzieher an der Schauspielschule Matthias-Gärtling-Acting-Class und als Gesangpädagoge an der Freien Musikschule.

 

2004 gründete er und leitete bis 2008 das Chortheater Stuttgart e.V.

In der Zusammenarbeit von Gesangsschülern und Schauspielstudenten entstanden dabei Theaterprojekte, wie das Programm "Wasserwelten der Musik".

 Seit 2007 leitet er außerdem den Jugendchor des Berufsbildungswerks Waiblingen. Gemeinsam mit Jugendlichen aus fünf weiteren Ländern führten sie 2010 das Projekt "Was ich mir wünsche - Ein Quodlibet für Europa" durch und nahmen 2011 am Internationalen Chortreffen "Hearts in Harmony" in Novy Sad teil.



Bücher des Autors