Mona Silver


Zur Person

Geboren am Anfang der 70er Jahre in Aachen, lebte die Autorin die ersten 25 Jahre ihresLebens im Westen Deutschlands.

 

Nach einer Ausbildung zur Rechtsanwaltsgehilfin und einer kurzen Beschäftigung als Sekretärin bei verschiedenen Rechtsanwälten und im Bundesministerium für Justiz, wechselte sie ins Auswärtige Amt. Während ihrer Auslandseinsätze in Peking, VR China; New York City, USA; Vilnius, Litauen und Minsk, Belarus machte sie die Erfahrungen, die aus ihr das machten, was sie heute ist: Vor allem ihre Kreativität ist es, die ihr Antrieb gibt, was ihr Leben außerhalb des beruflichen Umfelds gestaltet und bunt macht. Ohne kann sie leben, aber es macht keinen Spaß. Die Kreativität hatte viele Gesichter in Mona Silvers Leben.

Als junges Mädchen malte sie, mit Ende 20 studierte sie Webdesign, dann entdeckte sie die Fotografie für sich. Sie probiert gerne alles aus, aber letztlich ist sie beim Schreiben gelandet, denn das geht immer. Alles was man braucht ist ein Stift, ein Blatt Papier und etwas Ruhe. Egal wo man auf der Welt ist. Natürlich schreibt sie meistens auf dem Computer, aber es ist eine dankbare Beschäftigung, die keinerlei besondere Umstände verlangt.

 

Mit der Veröffentlichung ihres ersten Buches "Verlorener Stern", Band 1 der Romanreihe "Das Volk der Bo'othi" im Juli 2015 ging ein lang gehegter Traum in Erfüllung. Im Oktober 2016 wurde das Buch vom Publikum als "Bestes deutschsprachiges Debüt" auf den zweiten Platz beim Deutschen Phantastik Preis gewählt. Diese Auszeichnung hat die Autorin noch einmal mehr darin bestärkt, ihren Weg weiterzugehen.



Bücher der Autorin